Mitsubishi Motors verabschiedet Werner H. Frey

Werner H. Frey, Geschäftsführer der Frey Import Services GmbH, wird seine Position zum 31. Januar 2024 niederlegen und sich aus dem aktiven Alltagsgeschäft zurückziehen. Foto: Mitsubishi

Werner H. Frey, Geschäftsführer der Frey Import Services GmbH, wird seine Position zum 31. Januar 2024 niederlegen und sich aus dem aktiven Alltagsgeschäft zurückziehen. Zukünftig wird er sich verstärkt mit langfristigen strategischen Projekten innerhalb der Emil Frey Gruppe befassen.

Im Jahr 2014 übernahm Werner H. Frey die Position des Geschäftsführers der MMD Automobile GmbH, die er 2017 kurzfristig verließ, um 2021 wieder einzusteigen. 2022 übernahm er zusätzlich noch die Geschäftsführung der Frey Import Services GmbH und trug damit wesentlich zum Erfolg der Marke bei. Der Diplom-Wirtschaftsingenieur begann seine Karriere in der Automobilindustrie bei der Adam Opel AG und bekleidete bis 2002 verschiedene Positionen innerhalb der damaligen GM-Organisation in Europa. Im Jahr 2002 wechselte er zu Hyundai Motor Europe, wo er als Vizepräsident für Vertrieb, Marketing und Aftersales tätig war. Nach verschiedenen Stationen übernahm er 2014 als Geschäftsführer die Leitung der MMD Automobile GmbH und trieb die Entwicklung der Marke Mitsubishi in Deutschland voran.

Bereits im Oktober 2023 übergab Werner H. Frey die Geschäftsführung von Mitsubishi Motors in Deutschland an Jens Schulz und konzentrierte sich auf seine Rolle als Geschäftsführer der Frey Import Services GmbH, die unterschiedliche Dienstleistungen für die Importgesellschaften der Emil Frey Gruppe in Deutschland erbringt.

„Ich werde dem Unternehmen natürlich weiterhin sehr eng verbunden bleiben und die Emil Frey Gruppe bei strategischen Projekten beraten und unterstützen“, so Werner H. Frey. „Aber nach so vielen, immer spannenden Zeiten im Automobilgeschäft, ist nun für mich der Punkt gekommen, um meinen persönlichen und privaten Interessen mehr Raum zu geben. Dazu gehören für mich die gemeinsam mit meiner Frau entwickelte App „drive&dine“ und auch mehr Zeit auf dem Golfplatz zu verbringen.“

„Ich möchte mich bei allen Mitarbeitenden, bei allen Händlern, aber insbesondere bei Walter Frey bedanken – für das große Vertrauen in den vergangenen Jahren, den offenen Austausch und das faire Miteinander, das für mich das eigentliche Geheimnis hinter dem Erfolg von Mitsubishi Motors in Deutschland ist. Abschied zu nehmen aus Friedberg fällt mir schwer, denn die Mitarbeitenden und die Händler sind mir ans Herz gewachsen. Ihre Arbeitsplatzsicherheit und ihr Vertrauen waren immer die Motivation für meine tägliche Arbeit. Gleichzeitig weiß ich Mitsubishi Motors in Deutschland in sehr guten Händen – mit Jens Schulz arbeite ich bereits seit vielen Jahren eng zusammen, und er wird das Unternehmen mit der gleichen Leidenschaft und dem gleichen persönlichen Engagement leiten, wie ich es getan habe.“

„Sowohl Mitsubishi Motors in Deutschland als auch die Frey Import Services GmbH haben Werner H. Frey viel zu verdanken“, ergänzt Jens Schulz, Geschäftsführer der MMD Automobile GmbH. „Er hat mit seinem umfassenden Wissen, seiner Tatkraft und Verlässlichkeit ein hervorragendes Fundament für die erfolgreiche Weiterentwicklung von Mitsubishi Motors in Deutschland und der Frey Import Services GmbH gelegt. Ansprechbarkeit, Verbindlichkeit und ein ausgeprägtes strategisches Gespür sind die Eigenschaften, die wir alle mit Werner H. Frey verbinden, und die wir so schätzen. Das vertrauensvolle Miteinander von Mitarbeitenden in Friedberg, den Händlern vor Ort und dem Hersteller ist in erster Linie sein Verdienst und ist die Grundlage für den großen Erfolg von Mitsubishi seit dem Einstieg der Frey-Gruppe – und war ein wichtiges Fundament für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Wir alle in Friedberg sind ihm zu großen Dank verpflichtet.“