Kroatien – Perle der Adria

Kroatien – Perle der Adria

Kroatien lässt sich wunderbar per Auto oder Caravan erkunden. Die Küstenstraße entlang der Adria ist gut ausgeabaut und gilt zu Recht als eine der schönsten der Welt. Das bürgerkriegsgebeutelte Land erlebte in den vergangenen Jahren einen enormen touristischen Aufschwun und ist eine kostengünstige Alternative zu Italien und Spanien. Dabei bestechen vor allem die ausgedehnten Naturparks durch ihre Schönheit, die zum Teil zum UNESCO Weltkulturerbe zählen.

Kroatien

Kroatien_html_m676c75b1

In unmittelbarer Nähe von Gorje hat der Fluss Radovna die malerische Vintgar-Klamm in den Felsen geschnitten. Die Klamm war ursprünglich unpassierbar, aber da sich bereits Mitte des 20. Jahrhunderts der Tourismus in Bled entwickelte, wurde sie schon bald ausgebaut und für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Kroatien_html_27d74db3

Durch die Schlucht führt ein Lehrpfad über Holzstege und die Žumer-Galerien bis zum gewaltigen 13 m hohen Wasserfall Šum.

Kroatien_html_3969485d

Die 1,6 km lange Felsenschlucht ist zwischen den senkrechten Wänden der Berge Hom und Boršt eingekerbt und bietet durch die Radovna mit ihren zahlreichen Wasserfällen, Gumpen und Stromschnellen einen wunderschönen Anblick.

Kroatien_html_669ce293

Eine regelrechte Steinmännchen-Armada haben die Besucher an einer flachen Stelle des Flussbettes hinterlassen.

Kroatien_html_57ac40c0

Die Höhlen von Postojna liegen in der Nähe der gleichnamigen slowenischen Stadt.Tief im Inneren des Karstgebirges befinden sich die zweitgrößten für Touristen erschlossenen Tropfsteinhöhlen der Welt.

Kroatien_html_m639d5f97

Das gesamte Höhlensystem ist 24 Kilometer lang und besticht mit jahrmillionen alten Stalagmiten und Stalagtiten.

Kroatien_html_7922704b

Der erschlossene und ganzjährig für den Tourismus geöffnete Teil umfasst 5 km, wovon die Besucher 3,5 km mit einem unterirdischen Zug zurücklegen.

Kroatien_html_md88ace5

Der berühmteste Tropfstein des Höhlemsystems macht seinem Namen alle Ehre. Reinweiß, glitzernd und majestätisch thront der fünf Meter hohe "Brillant" in dem Gewölbe.

Kroatien_html_4bed3084

Die Plitvicer Seen sind der älteste und größte Nationalpark der Republik Kroatien. Der Park liegt in der Bergregion Kroatiens zwischen den Gebirgsketten Mala Kapela im Westen und Nordwesten und Lička Plješivica im Südosten.

Kroatien_html_2e344dd5

Dank seiner eigentümlichen Schönheit begeistert dieses Gebiet NAturfreunde und Touristen und wurde schon im April 1949 zum ersten Nationalpark Kroatiens erklärt.

Kroatien_html_6d02c193

Der Nationalpark ist für seine kaskadenförmig angeordneten Seen weltbekannt.

Kroatien_html_a00b042

Verbunden werden die türkisblauen Fluten durch Wasserfälle verschiedenster Form und Größe.

Kroatien_html_m171acfd4

Der Wasserfall Galovački buk liegt an den oberen Seen. Beeindruckend rauschen hier die Wassermassen aus dem Grün in die Tiefe.

Kroatien_html_773708c3

Ein gut ausgebautes Wegenetz führt durch die wunderschöne Seenlandschaft.

Kroatien_html_m11891a13

Der verantwortungslose Tourismus im 20. Jahrhundert und die Verschmutzung durch Abwässer der Hotels oder der Landwirtschaft in der näheren Umgebung haben dem Ökosystem stark zugesetzt.

Kroatien_html_m342045ee

Seit 2006 ist Schluss mit der Verschmutzung, denn es herrscht ein striktes Badeverbot. Zuwiderhandlungen werden mit empfindlich hohen Strafen geahndet.

Kroatien_html_m5a266e1c

Wenige Kilometer hinter Sibenik findet sich ein touristischer Diamant Kroatiens: der Nationalparks Krka mit seiner einmaligen, paradiesischen Flusslandschaft. An einigen ausgewiesenen Stellen dürfen sich die Besucher sogar im erfrischenden Flusswasser abkühlen.

Kroatien_html_m1051df64

Auf dem Gebiet des Parks schlängelt sich die Krka durch canyonartige Schluchten, und vorbeian begrünten Hängen.

Kroatien_html_109c0e36

An den Ufern findet man zahlreiche Festungsruinen, auf den großflächigen Seen eine einsame Klosterinsel.

Kroatien_html_65bbb99d

Doch das beeindruckendste und schönste am Park ist der Fluss selbst, der im Parkgebiet über sieben große Wasserfälle sowie dutzende Anstauungen, Verengungen und Stromschnellen 46 Höhenmeter überwindet und auf jedem einzelnen ein neues, faszinierendes Gesicht zeigt.

Kroatien_html_1f00bd83

Die berühmte und spektakuläre Adria-Magistrale entlang der Küste von Kroatien und Montenegro zählt allgemein zu den schönsten Straßen der Erde.

Kroatien_html_m24430615

Die Hafenpromende ist geschmückt mir einer Ausstellung der schönsten Forografien bekannter Orte Kroatiens.

Kroatien_html_1fd18307

Die runde, vorromanische Kirche, die bis zum 15 Jh. Kirche der Hl. Dreieinigkeit hieß und seitdem den Namen St. Donatus trägt, ist das Symbol der Stadt Zadar und gleichzeitig das bekannteste monumentale Gebäude in Kroatien aus dem frühen Mittelalter.

Kroatien_html_3e3de1a4

Romantischer kann ein Sonenuntergang kaum sein. Zu den Klängen der Meeresorgel genießt man an der Hafenpromende die malerische Kulisse der Altstadt.

Kroatien_html_m670bb042

Die Altstadt von Labin verzaubert nicht nur mit historischen Bauten, sonder fasziniert auch mit pittoresken Gässchen und leckeren Restaurants.

Kroatien_html_5984f1cf

Das vermutlich beste Eis Kroatiens gibt es am Hafen von Sibenik. Dort findet man zwei Eisdielen – die rechte macht so genial schmeckendes Eis, dass wir sechs Bällchen gegessen haben.

Kroatien_html_69914f78

Die Kathedrale des Heiligen Jakob ist das bedeutendste Bauwerk von Šibenik. Die Kathedrale, die den Übergangsstil von der Spätgotik zur Renaissance repräsentiert, gehört zur Liste des Weltkulturerbes der UNESCO.

Kroatien_html_m58b6c63a

Die kroatische Küste an der Adria ist überwiegend von Felsen- und Kiesstränden geprägt. Dementsprechend kristallklar ist das Meer. Je nach Vorlieben bieten die Strände und Küstenabschnitte der schönen Urlaubsgebiete Raum für unterschiedlichste Aktivitäten im Urlaub.

Kroatien_html_m445e23e5

Die Touristenstadt Opatija liegt im Norden der Kvarner Bucht, unterhalb des Berges Ucka in unmittelbarer Nähe zur Metropole Rijeka.

Kroatien_html_m6549acb8

Durch die davor liegenden Inseln und den dahinter liegenden Gebirgszug Ucka ist Opatija und die dazu gehörende Riviera vor den starken einheimischen Winden gut geschützt und bietet das ganze Jahr über ein mildes und angenehmes Klima.

Kroatien_html_18247007

Bei einer Wanderung an der der 12km langen Strandpromendde entlang findet man immer wieder unerwartet schöne Fotomotive.

Kroatien_html_m7c0d43cd

Opatija hat viele Kosenamen und wird z.B. oft als die "Perle des Tourismus" oder als "die alte Dame" bezeichnet. Eines der berühmtesten Symbole der Stadt ist die Statue des Mädchens mit der Möwe.

Kroatien_html_m66e383e

Vor der Remisens Premium Villa Amalia steht die Statue einer in Bewegung befindlichen Tänzerin, der berühmten Isadora Duncan. Sie liebte Opatija und weilte in dieser Villa. Das Flattern der Palmenwedel in Opatija inspirierte sie zu neuen Tanzbewegungen.

Print Friendly, PDF & Email

Comments are closed, but trackbacks and pingbacks are open.