Mitsubishi verspricht: “Wir kümmern uns!”

0
28
Zur Markteinführung bietet Mitsubishi von seinem neuen Eclipse Cross Plug-in Hybrid das Sonder-Modell „Intro Edition“ mit Sportpaket an. Foto: Dönges

Mit dem Einstieg in die Elektromobilität haben Kunden meistens viele Fragen: Wie kann ich mein Fahrzeug einfach und komfortabel zu Hause laden? Welches Ladekabel passt zu meinem Elektrofahrzeug? Welche unterschiedlichen Förderprogramme gibt es auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene, und wie kann ich sie am besten nutzen? Wer kümmert sich um die Installation meiner Wallbox, und wer bietet den passenden Stromtarif an? Fragen, auf die der Mitsubishi-Händler umfassend Antworten geben kann und für die er auch die passenden Dienstleistungen anbietet. Das versichert der Manager Presse- und Öffentlichkeitsarbeit von Mitsubishi Deutschland, Jörg Machalitzky.

Mit dem „Wir-kümmern-uns-Versprechen“ bietet der japanische Konzern unterschiedlichste Dienstleistungen und Angebote an, die auf die Anforderungen von Fahrern elektrischer Fahrzeuge abgestimmt sind.

“Dabei profitiert der Kunde von Mitsubishis umfassender Expertise im Bereich Elektromobilität, die sich im branchenweit einzigartigen Greenmobility-Ansatz widerspiegelt: Wie kein anderer Automobilhersteller betrachtet Mitsubishi die Auswirkungen der Elektromobilität auf alle Lebensbereiche und bietet maßgeschneiderte Konzepte und individuelle Beratung, um alle Vorteile der elektrischen Mobilität bestmöglichst nutzen zu können”, so Machalitzky.

Der konkrete Nutzen für den Kunden: Mit seinem Mitsubishi-Händler hat er einen Ansprechpartner, der sich um alles kümmert und den Einstieg in die Elektromobilität einfach und komfortabel macht. Der Kunde kann aus einem breiten Angebot an Dienstleistungen auswählen und erhält so die auf ihn abgestimmte, individuelle Unterstützung. “Zuhause bequem per Wallbox aufladen und unterwegs einen schnellen und einfachen Zugang zu fast allen Ladesäulen in Deutschland erhalten – im „Wir-kümmern-uns-Versprechen“ von Mitsubishi sind diese und weitere Services enthalten”, so der Pressechef. Fürs heimische Laden bietet das Unternehmen in Zusammenarbeit mit einem Energieversorger unterschiedliche förderfähige Wallboxen an und vermittelt auf Wunsch auch einen passenden Installationsservice.

Bei der Beantragung der KfW-Fördermittel unterstützt der Mitsubishi-Händler ebenso wie mit einer Beratung zu den lokal und regional verfügbaren zusätzlichen Förderprogrammen. Den für die KfW-Förderung notwendigen Stromtarif mit 100 Prozent Ökostrom kann der Händler über einen Mitsubishi-Stromtarif in Kooperation mit einem Energieunternehmen ebenso anbieten, wie passende Ladekabel für zu Hause und unterwegs. Für das Laden unterwegs ist ein Ladechip erhältlich, der ca. 29 000 Ladepunkte in Deutschland abdeckt und auch europaweit einsetzbar ist. “Die Ladestationen sind komfortabel auffindbar mit einer passenden App, die für das Smartphone bereitgestellt wird”, sagt Machalitzky. “Die Produkte und Dienstleistungen des neuen „Wir-kümmern-uns-Versprechens“ sind bei jedem Mitsubishi-Partner erhältlich”, versichert Mitsubishi Deutschland mit Sitz in Friedberg.