Opels alltägliche Autofolter

0
416

Bevor Opel ein neues Modell auf den Straßenasphalt entlässt, wird es zunächst auf dem werkseigenen Testgelände auf Herz und Nieren geprüft. Dieses befindet sich in Dudenhofen, rund 25 Kilometer östlich von Frankfurt und hat in diesem Jahr sein 50-jähriges Bestehen gefeiert.

Auch Hochgeschwindigkeitsfahrten gehören zu den täglichen Tests in Dudenhofen. (Foto: Opel)
Auch Hochgeschwindigkeitsfahrten gehören zu den täglichen Tests in Dudenhofen. (Foto: Opel)

Auf dem rund 70 Kilometer langen Straßennetz des Opel Test-Centers werden die verschiedensten Alltagssituationen nachgestellt: Eine Strecke mit Kopfsteinpflaster gehört ebenso dazu wie eine Fahrbahn mit Schlaglöchern und Spurrillen oder auch eine Offroad-Einheit über Waldboden. Auch Hochgeschwindigkeitstest sind in Dudenhofen möglich. Auf einer fünf Kilometer langen Rundbahn mit Steilkurven erreichen die Testfahrzeuge bis zu 250 km/h. Aber auch plötzliche Ausweichmanöver, Vollbremsung aus hoher Geschwindigkeit und der Einsatz von Assistenzsystemen werden hier getestet.

Neue Modelle werden auf dem Test-Center auf Herz und Nieren geprüft. (Foto: Opel)
Neue Modelle werden auf dem Test-Center auf Herz und Nieren geprüft. (Foto: Opel)

Täglich kommen dabei rund 40.000 Testkilometer zusammen, was in etwa einer kompletten Erdumrundung entspricht. Eine solche Testserie, die ein neues Modell durchlaufen muss, ist allerdings nicht in ein paar Tagen beendet. Über 20 Wochen lang werden die Dauertestwagen über das Gelände getrieben.

Bei seiner Eröffnung vor einem halben Jahrhundert galt das Opel Prüffeld, wie es damals noch genannt wurde, als das modernste Autotestzentrum Europas. Damit das auch künftig so bleibt, investieren die Rüsselsheimer kräftig in das Gelände – in den vergangenen drei Jahren bereits knapp 30 Millionen Euro. Dafür ist unter anderem eine 1,7 Kilometer lange gerade gebaut worden, auf der sich zum Beispiel Ausweichmanöver nachstellen lassen. Und in den kommenden drei Jahren soll ein weiterer zweistelliger Millionenbetrag investiert werden. Unter anderem ist der Bau weiterer Prüfstände, Lagerhallen, Parkhäuser und zusätzlicher Teststrecken geplant. (val)