Oberklasse bei den Kompakten

0
352

Der Namensgeber der Kompaktwagenklasse, der VW Golf, war für den Opel Astra schon jeher der nicht erreichbare Konkurrent. Jetzt allerdings hat er einen ernst zu nehmenden Mitbewerber. Der neue Opel Astra ist kompakter und schlanker, bietet mehr Platz, ist sparsamer und umweltfreundlicher – und sieht top aus.

In diesen Tagen werden die ersten Exemplare der Astra Limousine, für die Opel mehr als 30 000 „Blindbestellungen“ hatte, ausgeliefert. Im Frühjahr 2016 kommt der Kombi Sports Tourer auf den Markt. Er macht rund 70 Prozent der Verkäufe aus.

Das Motorenangebot bietet ein Spektrum von 95 bis 200 PS aus 1,0 bis 1,6 Litern Hubraum. Als Einstiegsbenziner bietet Opel das 1,4-Liter-Aggregat mit 100 PS für 17 260 Euro an. Auch die Rüsselsheimer haben jetzt den Dreizylinder-Turbo, der aus einem Liter Hubraum 105 PS mobilisiert. Der Einstieg in die Astra-Dieselwelt beginnt bei 95 PS und 20 260 Euro. Am anderen Ende der Skala steht der Turbo-Benziner mit 200 PS.

Opel bietet als erster Hersteller in der Kompaktklasse das intelligente Voll-LED-Matrix-Lichtsystem und weitere technische Systeme aus der Oberklasse an.