Individualisierungs-Champ und Sportskanone

0
425

Für jeden Typ das passende Auto – diese Strategie verfolgt Opel mit seinen Kleinwagen. Mit Adam, Karl und Corsa präsentieren die Rüsselsheimer im A- und B-Segment ein zugstarkes Trio, das jeweils unterschiedliche Bedürfnisse erfüllt.Der Adam nimmt dabei unverkennbar den Platz des Individualisierungs-Champions ein. Das gilt nicht nur für die verschiedenen Modelle wie den S, Open Air oder Rocks, die mittlerweile erhältlich sind, sondern vor allem für die unzähligen Gestaltungsmöglichkeiten, die dem Nutzer geboten werden. Opel selbst gibt die Zahl der Individualisierungsmöglichkeiten mit mehr als 61.000 an. Über einen Konfigurator auf der Opel-Internetseite lassen sich sowohl Interieur, als auch Exterieur umfassend an die eigenen Vorstellungen anpassen – von der Farbe der Außenspiegel und verschiedenen Dachvarianten bis hin zu Dekorelementen und Sitzpolster im Innenraum.

Der Corsa ist der Sportler unter den Kleinwagen von Opel. (Foto: Valentin)
Der Corsa ist der Sportler unter den Kleinwagen von Opel. (Foto: Valentin)

Weniger individuell kommt hingegen der Karl mit seinen drei Ausstattungsvarianten, zehn Farben und einem Motor daher. Das soll der Opel-Mini aber auch gar nicht. Mit einem Preis von 9500 Euro bildet er vielmehr den Einstieg in die Opel-Mobilität und macht ein robustes und gut ausgestattetes Fahrzeug auch für Führerscheinneulinge erschwinglich.

Dritter im Bunde der Opel-Kleinwagen-Troika ist der Corsa, der in der fünften Generation das Image des Kleinwagens für Studenten abgelegt hat und deutlich erwachsener geworden ist. Die Leistung geht jedenfalls deutlich über die eines herkömmlichen Kleinwagens hinaus, weswegen der Corsa getrost auch als Sportler unter den drei Modellen bezeichnet werden darf. Ganz deutlich wird das bei dem OPC-Modell mit stolzen 207 PS, die den Kleinen zu einer richtigen Rennmaschine machen.

Der Adam ist der Individualisierung-Champion unter den Opel Kleinwagen. (Foto: Valentin)
Der Adam ist der Individualisierung-Champion unter den Opel Kleinwagen. (Foto: Valentin)

Darüber hinaus bieten alle drei Modelle eine Fülle von Assistenz- und Komfortsystemen, die das Fahren einfach ein Stück angenehmer machen. Dazu gehören etwa ein Spurhalteassistent sowie eine Citylenkung, die das Rangieren in engen Straßen erleichtert, oder auch eine Smartphone-Integration, dies ermöglicht, den Inhalt des Smartphones auf das Display zu spiegeln. Auf diese Weise können die Fahrzeuge zum Beispiel ganz schnell mit einem vollwertigen Navigationssystem ausgestattet werden.