Kia verjüngt seinen Picanto

0
416

Kias Kleinster, der Picanto, erhält vier Jahre nach Einführung der zweiten Modellgeneration ein neues Outfit. Eine überarbeitete Front und Neuerungen bei der Technik sollen den Kleinstwagen fit für die Zukunft machen.Die Änderung des Designs fallen dabei eher dezent aus. Am meisten sticht der Kühlergrill ins Auge, der gegenüber dem Vorgänger kleiner und schmaler geworden ist. Dafür ist der Lufteinlass darunter deutlich gewachsen, was dem Picanto einen kraftvolleren Auftritt verleihen soll. Wem das an optischer Verjüngung nicht ausreicht, hat die Möglichkeit, ein optionales Sportspack zu ordern. Mit seinen breiten Sportstoßfängern sorgt dieses für eine noch prägnantere Frontpartie.

Auch im Innenraum gibt es kleinere Neuerungen. So soll durch Chrom-Applikationen, neugestaltete Türverkleidungen und die Einfassung des Audiosystems die Wertigkeit des Materials unterstrichen werden. Wichtiger als die optischen Neuerungen sind aber die unsichtbaren unter der Motorhaube. Alle drei angebotenen Motoren – zwei Benziner mit 1,0 und 1,2 Liter Hubraum sowie eine LPG-Variante – wurden zum neuen Modelljahr nämlich komplett überarbeitet und sind nun mit optionaler Spritspar-Ausstattung EcoDynamics erhältlich.

Sie verfügen nun über ein Start-Stopp- sowie ein Energieregenerationssystem. Für den 1,2-Litzer-Benziner wird zudem alternativ zu dem Fünfgang-Schaltgetriebe eine vierstufige Automatikschaltung angeboten. Die beiden Benziner leisten 66 und 85 PS und verbrauchen dabei in der Sparversion 4,4 Liter Kraftstoff. Die LPG-Variante verfügt neben dem Benzin- einen 27 Liter großen Gastank, der in der Reserveradmulde im Kofferraumboden verschwindet. Dadurch bleiben die 151 Liter Stauraum in dem kleinen Koraner erhalten. Den Verbrauch für den Autogasantrieb gibt Kia mit durchschnittlich 6,0 Liter pro 100 Kilometer an. Da sich jederzeit zwischen beiden Antriebsarten umschalten lässt, erhöht sich die Reichweite des Picanto erheblich.

Darüber hinaus sind in der neuen Version weitere Ausstattungsmerkmale hinzugekommen. Dazu gehören ein 7-Zoll-Navigationssystem, eine Rückfahrkamera, eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Tempobegrenzer sowie ein beheizbares Lenkrad und Parksensoren. Der Grundpreis fgür den Kia Picanto beträgt 9550 Euro für den 1,0-Liter Motor. Wird dieser mit LPG-Antrieb kombiniert, werden 11190 Euro fällig. Die höchste Ausstattungsvariante Spirit schlägt inklusive LPG-Antrieb mit 14340 Euro zu Buche.