500X fühlt sich im Schnee pudelwohl

0
403

Dass die Allrad-Modelle von Fiat nicht nur auf, sondern auch abseits der Straße eine gute Figur machen, haben die Italiener jetzt bei Testfahrten im österreichischen Seefeld bewiesen. Dort konnten die Handling-Eigenschaften des neuen Fiat 500X und Panda Cross auf schnee- und eisbedeckten Fahrbahnen auf Herz und Nieren geprüft werden. Das Fazit vorweg: Beide Modelle meistern selbst schwierige Straßenverhältnissen und liegen auch wenn es einmal ein wenig glatter wird noch stabil und sicher in der Spur. Vor allem der 500X, der seit dem 28. Februar bei den Händlern steht, begeistert mit einem Fahrverhalten auf Schnee, das auch schon mal gutmütig über grobe Schnitzer im fahrerischen Können hinwegsieht. Verantwortlich dafür ist das neu entwickelte vollautomatische

Der Fiat Panda Cross überzeugt auch abseits der Straße. (Foto: Valentin)
Der Fiat Panda Cross überzeugt auch abseits der Straße. (Foto: Valentin)

Allradsystem, das sich nur bei Bedarf zuschaltet, wenn es das Gelände oder die Straßensituation erfordert. Bei ausreichender Traktion an der Vorderachse des Fahrzeuges wird das System hingegen deaktiviert. Auf diese Weise erreicht der 500X eine vorbildliche Stabilität vor allem auch in Kurven, bietet aber gleichzeitig auch eine hohe Kraftstoffeffizienz bei normalen Straßenfahrten.

Optional kann bei der 4×4-Version der Allrad aber auch ebenso dauerhaft zugeschaltet werden, wie ein spezieller Sportmodus, der für ein noch dynamischeres Fahrvergnügen sorgt. Darüber hinaus glänzt der 500X mit einer ganzen Reihe an Assistenzsystemen, die den Fahrkomfort auch auf der Straße deutlich angenehmer machen. Dazu gehören eine adaptive Geschwindigkeitsregelung, die zusammen mit dem Auffahrwarnsystem selbstständig den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug hält, aber auch ein Spurhalteassistent, die Überwachung des Toten Winkels sowie eine Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien für ein leichteres Einparken.

Der Fiat 500X ist neben dem Offroad-Look auch als City-Version mit normales Zweirad-Antrieb erhältlich. Zur Markteinführung stehen zwei Benzin- und zwei Diesel-Motoren zur Auswahl, die zwischen 110 und 140 PS leisten. Im Laufe des Jahres soll ein weiterer Diesel mit 95 PS folgen. Der Einstiegspreis für den 500X in der niedrigsten Ausstattungsvariante Pop liegt bei 16950 Euro. Für die teuerste Version Cross Plus mit 140 PS müssen stolze 31400 Euro hingeblättert werden.